Start Mannschaften D1-Jugend
D1-Jugend
Spielklasse:
Kreisliga A
Jahrgang:
2004/2005
Trainingszeiten:
Dienstag 17:30 - 19:00 Uhr
Donnerstag 17:00 - 18:30 Uhr
Trainer:
Bernd Böhm, Tel: 0157-77621688
Markus Sohlmann, Tel: 0151-24054524
Trainingsort:
RELAXGAS Sportanlage Wildhagen

                                        Spielplan 2016/2017
D1-2016


D1 WIRD STADTMEISTER 2017 !!!

Nach einer super Leistung und einem grandiosen Turnier gewann unsere D1 nach einer großartigen Saison abschließen auch den Titel des Stadmeisters. In fünf Spielen gelangen fünf Sieg bei 15:1 Toren. Selbst der ewige Konkurrent von DJK Märkisch Hattingen konnte dem TuS nicht das Wasser reichen und wurde sowohl in der Vorrunde als auch im Finale besiegt.
Die Tore zum Titelgewinn besorgten 5x Nick Johannes, 3x Timo Böhm, jeweils 2x Alex Magyar, Flo Noji und Gavibald Balloshiti und 1x Yasin Akkan.
Glück wunsch an dieser Stelle für eine großartige Saison an alle Spieler und die Trainer, das war einmalig.
D1_2017-1
IMG_1488D1_2017-2
IMG_1489_D1_2017-3
 

D1 GEWINNT DEN SPARKASSENCUP IN NIEDERWENIGERN !!!

D1_Turniersieg_Niederwenigern

Beim Feiertagsturnier in Niederwenigern zeigte unsere D1 eine solide Leistung. Speziell in den entscheidenden Spielen waren sie voll da und gewannen am Ende souverän und ohne Gegentor das Turnier:

Die Trainer Böhm und Sohlmann hatten alle Mann an Bord und stellten folgendermaßen aus: Eward Schmidt, Ben Schottes, Lukas Trzesala, Max Becker, Gavibald Balloshiti, Yasin Akkan, Timo Böhm, Nick Johannes, Alex Magyar, Gavibald Balloshiti, Jan Moritz, Felix Hemmersbach und Flo Noji.

Der TuS kam zunächst nur behäbig ins Turnier. Zwar landeten die Jungs gegen die JSG Welper/Blankenstein einen 2:0 Sieg und gegen SF Niederwenigern II einen 1:0 Sieg, aber die Leistung in den Spielen ließ noch Luft nach oben. Abgesehen von den Spielzügen, die zu den Toren führten, waren zwar ein paar ansehnliche Kombinationen dabei, aber eben nicht viele.
Im dritten Spiel ging es gegen unseren Jungjahrgang. Auch hier war unsere D1 überlegen, konnte aber zu wenig Kapital aus dieser Überlegenheit schlagen. Die D2 stand defensiv sicher und ließ unsere Jungs kaum vor das Tor kommen, fand aber selbst offensiv nicht statt. Kurzum, das Spiel endete gerecht 0:0.

Soviel zur mageren ersten Turnierhälfte. Der Spielplan sah vor das bei sieben teilnehmenden Mannschaften im Modus jeder gegen jeden gespielt wurde. Es kristallisierte sich zur Halbzeit des Turniers heraus dass die Erstvertretung des SF Niederwenigern der Hauptkonkurrent um den Titelgewinn sein sollte und genau dies war der nächste Gegner. Doch jetzt waren die Jungs da. Vom Anpfiff weg konzentriert und aggressiv setzen sie die Gastgeber unter Druck und lagen nach fünf Minuten bereits hochverdient mit 2:0 vorn. Der Versuch diese Führung in den Folgeminuten zu verwalten ging fast in die Hose aber die Wennischen trafen binnen kurzer Zeit nur zweimal die Latte, darüber hinaus passierte nicht mehr viel.
In den letzten beiden Spielen ging es nochmal gegen eigentlich hoch eingeschätzte Teams, die in der Liga höher spielen als die Wennischen, doch das man nicht immer nach solchen Informationen gehen kann zeigte sich in beiden Spielen. Sowohl gegen TuS Holsterhausen als auch gegen ESC Rellinghausen gewann der TuS zwar nur 1:0, aber beide Spielverläufe waren eigentlich eindeutig.
Am Ende gewann der TuS also hochverdient mit 16 Punkten aus sechs Spielen und schoss dabei 7:0 Tore. Die Torschützen waren 5x Alex Magyar und jeweils 1x Timo Böhm und Nick Johannes.

GLÜCKWUNSCH JUNGS !!!

Das war eine gelungene Probe zu den kommenden Turnieren. Am kommenden Samstag geht es in Wiemelhausen auf Pokaljagd und dort bekommt es der TuS mit namhaften Gegnern und einigen Stützpunktmannschaften zu tun. Am übernächsten Sonntag steht dann nochmal ein Höhepunkt an wenn in Niederbonsfeld der Stadtmeister ausgespielt wird. Spannung ist also garantiert.

 

D1 BEENDET DIE SAISON MIT EINEM HEIMSIEG !!!

Der letzte Spieltag der Kreisliga A wurde für die D1 schon am Donnerstag ausgetragen. Diese letzte Aufgabe der Saison gegen den SV Bommern wurde souverän erledigt, das Team gewann mit 6:1.

Die Trainer Böhm und Sohlmann mußten keine Ausfälle verzeichnen und stellten folgendermaßen auf: Ben Schottes, Lukas Trzesala, Eward Schmidt (heute im Feld), Luis Sohlmann, Max Becker, Timo Böhm, Felix Hemmersbach, Nick Johannes, Gavibald Balloshiti, Alex Magyar, Yasin Akkan, Jan Moritz und Flo Noji.
Das Spiel war gerade wenige Minuten alt, da stand es schon 1:0 für den TuS. Nick Johannes war aufmerksam und spitzelte bei einem Ball vom gegnerischen Keeper auf seinen Abwehrspieler dazwischen und netzte zur 1:0 Führung ein. Nur ein paar Minuten später klingelte es erneut, Nick Johannes paßte auf Timo Böhm und Timo blieb cool bei seinem Schuß zum 2:0.
Der TuS blieb am Drücker, spielte zwar nicht immer so souverän wie man es erwarten durfte, aber sie diktierten das Spielgeschehen. So dauerte es auch nicht lang bis das 3:0 fiel. Lukas Trzesala schaltete im Gewühl vor dem Wittener Kasten am schnellsten und erzielte den Treffer zum 3:0. Bevor der Unparteiische zum Halbzeittee pfiff erhöhte Alex Magyar noch auf 4:0.

In Hälfte zwei das gleiche Bild. Der TuS diktierte das Geschehen und Bommern hatte Mühe zu verteidigen. Zunächst hatten die rot-weißen noch Pech als Yasin Akkan die Latte traf aber keine Minute später war Alex Magyar treffsicherer. Mit einfachen Mitteln wurde die Abwehr ausgehoben. Alex schickte an der Mittellinie Nick Johannes über links. Nick drang in den Strafraum ein und passte kurz vor der Torauslinie zurück zum mitgelaufenen Alex und der erzielte das 5:0.
In den Folgeminuten litt das Spiel dann ein wenig unter dem Verwaltungsmodus. Der TuS mußte nicht mehr tun um die drei Punkte zu gewinnen und der Gast konnte nicht mehr. So dauerte es bis in die Schlußphase bis Timo Böhm erneut traf und auf 6:0 stellte, wieder war Nick Johannes der Vorbereiter. Das in den Schlußsekunden noch das 6:1 fiel störte keinen, denn der Sieg war bereits in trockenen Tüchern.

Am Ende der Saison also nochmal ein ungefährdeter Heimsieg der sicherstellt das eine fantastische Saison in der Kreisliga A als großartiger Dritter abgeschlossen wird. Wir können auf eine Saison zurückblicken die viele Höhepunkte bereit hielt, dem Team ist größtes Lob auszusprechen und es bleibt zu hoffen dass die Jungs daran in der kommenden Saison als C2 anknüpfen können.

DANKE JUNGS, DAS WAR SUPER!

 

D1 SIEGT UND HÄLT PLATZ DREI !!!

Am vorletzten Spieltag der Saison bekam es unsere D1 mit dem TuS Heven zu tun.Beim Gastauftritt in Heven tat sich das Team zunächst schwer, gewann aber am Ende verdient mit 3:2.

Für die Trainer Böhm und Sohlmann wird die Personaldecke langsam eng. Nach der gesundheitsbedingten Absage von Felix Hemmersbach stand auf dem Papier nur ein Spieler für einen möglichen Wechsel am Spielfeldrand…und das bei der Affenhitze. Deshalb wurde kurzerhand umdisponiert und Eward Schmidt stand als zusätzlicher Feldspieler zur Verfügung. Es spielten: Ben Schottes, Lukas Trzesala, Max Becker, Gavibald Balloshiti, Yasin Akkan, Timo Böhm, Nick Johannes, Alex Magyar, Luis Sohlmann, Flo Noji und Eward Schmidt.

Der TuS begann eigentlich gut, setzte Heven unter Druck und schaffte es den Gastgeber in deren Hälfte zu drängen. Eigentlich machten sie alles richtig, lediglich der letzte Pass wollte nicht klappen. Das lag zum einen an leidenschaftlich verteidigenden Hevenern, zum anderen an der Bereitschaft den letzten entscheidenden Schritt zu gehen. So sahen die Anhänger ein Spiel welches von den rot/weißen dominiert wurde, aber arm an wirklichen Torchancen war. Es dauerte bis in die letzte Minute der ersten Halbzeit bis es endlich etwas zu jubeln gab. Luis Sohlmann kam über rechts, zog zu Mitte und passte auf Max Becker, der an der Strafraumgrenze wartete und überlegt zur 1:0 Führung flach rechts einschob.

Zur zweiten Hälfte der nächste Rückschlag, unser Kämpfer Yasin Akkan mußte pausieren. Yasin lebt momentan nach den Regeln des Ramadan und war ein wenig dehydriert. Trotzdem kam das Team druckvoll zurück und erzielte prompt das 2:0. Nick Johannes, der für Yasin auf die Sechs gerückt war, drosch den Ball nach vorn. Alex Magyar rannte im Affenzahn hinterher, kam an den Ball und verwandelte eiskalt zum 2:0.
Zur Mitte der zweiten Hälfte signalisierte Yasin dann das er wieder einsatzbereit war und wurde von den Trainern in die Offensive beordert, und das zahlte sich gleich aus. Yasin kam an der Mittellinie an den Ball, zog mit Tempo zum Tor, ließ dabei zwei Gegner aussteigen und verwandelte sehenswert mit links zum 3:0. 
Das sollte eigentlich Sicherheit genug geben, doch jetzt kehrte der Schlendrian ein. Binnen zwei Spielminuten traf Heven zwei Mal und das Spiel wurde unnötigerweise nochmal spannend. Zwar hielt das Ergebnis bis zum Schlusspfiff, doch so viel Spannung wäre in den Augen der Anhänger nicht nötig gewesen.

Mit diesem Auswärtsdreier behält der TuS nun vor dem letzten Spieltag die zwei Punkte Vorsprung auf den Tabellenvierten aus Höntrop. Diesen Vorsprung gilt es nun im letzten Spiel gegen SV Bommern zu halten um diese Saison als Dritter abzuschließen, und diese Saison überdurchnittlich erfolgreich zu beenden.

 

D1 BEKOMMT LEHRSTUNDE IN EFFEKTIVITÄT !!!

Für unsere D1 war dies ein ganz bitterer Spieltag. Mit großen Ambitionen reiste das Team zum Endspiel um Platz zwei in der Kreisliga A zum SG Wattenscheid 09. Über 60 Spielminuten eigentlich auf Augenhöhe war der einzige Unterschied die gnadenlose Chancenverwertung der Gastgeber, deshalb mußte der TuS mit einer üppigen 4:0 Niederlage im Gepäck wieder heim fahren.

Das Trainerteam mußte zum Spiel keine Ausfälle hinnehmen und stellte das Team folgendermaßen zusammen: Eward Schmidt, Ben Schottes, Lukas Trzesala, Max Becker, Yasin Akkan, Luis Sohlmann, Timo Böhm, Gavibals Balloshiti, Alex Magyar, Nick Johannes, Flo Noji und Felix Hemmersbach.

Das Spiel begann eigentlich sehr gut für den TuS, offenbarte aber auch gleich die größte Schwäche der D1 in diesem Spiel, die Chancenverwertung. Es waren erst Sekunden gespielt als Nick Johannes aufmerksam den gegnerischen Defensiven den Ball stibitzte und allein auf den Torwart zulief. Leider setzte er das Leder knapp am Tor vorbei, das Spiel hätte sonst schon in der ersten Spielminute eine andere Richtung genommen. Was aber dann kam war eine Vorführung in Sachen Effektivität. Ganze fünf Mal kamen die Wattenscheider in der ersten Hälfte vor das TuS-Gehäuse und gleich viermal klingelte es. So lag das Team vom Wildhagen zur Pause schon mit 0:4 zurück und keiner verstand wirklich warum. Die rot-weißen spielten munter mit, setzten sogar teilweise die Akzente, aber der große Unterschied war eben die Chancenverwertung. Während bei den Gastgeber nahezu jede Möglichkeit kaltschnäuzig genutzt wurde, gingen die Versuche der Hattingen knapp vorbei oder wurden durch das Aluminium vereitelt.

Die Ansage der Trainer zur zweiten Halbzeit war also klar. es galt sich hier nicht abschlachten zu lassen und nach vorne weiterhin Chancen zu kreieren, und idealerweise auch die ein oder andere zu nutzen. Den ersten Teil der Ansage bekamen die Jungs umgesetzt, den zweiten Teil leider nicht. Engagiert verteidigend erspielten sie sich auch im zweiten Durchgang viele Chancen, aber belohnen konnten sich sich für diesen Aufwand nicht. Am Ende konnte man ihnen eigentlich keinen Vorwurf machen. Gegen einen starken Gegner, der zugegeben richtig spielstark und passsicher ist, gespielt, viele Chancen heraus gespielt und nur vergessen die Ernte für ihre Arbeit einzuholen. Abschließend konnte man dann halt schon merken das man gegen Wattenscheid 09 gespielt hat. Die Wattenscheider hatten einen enormen Spielwitz, wußten immer den freien Mitspieler zu finden und tauchten so schnell und kombinationssicher vor dem TuS-Gehäuse auf dass der Sieg sicher in Ordnung ging, lediglich die Höhe des Sieges war schmeichelhaft.

Gut, ein Spiel, welches man eigentlich gewinnen wollte, wurde verloren. Es bleibt aber, trotz des eindeutigen Ergebnis, die Erkenntnis das man durchaus mithalten kann. Das Ziel, den zweiten Platz zu erreichen, kann nun nicht mehr realisiert werden. Stattdessen gilt es das Ziel umzuformulieren, denn der momentane Dritte Platz bedeutet noch immer die beste Platzierung einer Hattinger Mannschaft in der Kreisliga A in diesem Jahrgang seit mehr als zehn Jahren. Die Verteidigung dieser Platzierung scheint, bei noch zwei ausstehenden Spielen und zwei Punkten Vorsprung auf den Viertplatzierten aus Höntrop, sehr realistisch.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 21. Mai 2017 um 12:19 Uhr
 


Seite 1 von 6
Seite bookmarkenHomepage bookmarkenAls Startseite festlegenDiese Seite teilenVersendenKontaktieren Sie uns
Zum Seitenanfang

Hauptsponsor Fußballjugend
Banner