Start 1. Damen 01.10.11 TuS Hattingen IV - TuS Hattingen III 3:0

01.10.11 TuS Hattingen IV - TuS Hattingen III 3:0

TuS Hattingen IV - TuS Hattingen III 3:0 (25:15, 25:17, 25:19)
 
Jetzt erst recht! Nach dem Abstieg und der zusĂ€tzlichen Benachteiligung bei der Spielklasseneinteilung sind wir realtiv zu den anderen Mannschaften gleich doppelt abgestiegen. WĂ€hrend ich die ganze Sache eigentlich hinschmeißen wollte, hat sich die Mannschaft jedoch entschieden, weiterzuspielen. Jetzt erst recht! ist also das Motto fĂŒr eine sportlich vermutlich nur wenig attraktive Saison.
 
Durch das lange Wochenende fehlten neben der erkrankten Elena auch noch Eva, Laura und Svenia, doch da Imke rechtzeitig aus Gießen zurĂŒckkam, musste wir letztlich nur in der Mitte improvisieren. ZunĂ€chst ĂŒbernahm Hannah diese Aufgabe und nach einem Satz zugucken, gab Ludmilla ihr DebĂŒt.
 
Im 1. Satz verlief das Spiel zunĂ€chst lange Zeit ausgeglichen. Bis zum 10:10 konnten beide Mannschaften regelmĂ€ĂŸig aus der Annahme punkten. Dann gelang Hannah zwei erfolgreiche Blockaktionen gegen Sandra, umgekehrt setzte sie sich mit ihren eigenen Angriffen durch und ĂŒber Außen verwandelte Katharina geschickte die Zuspiele. In dieser Phase konnten wir uns auf 17:10 absetzen und hatten den Satz somit in der Tasche.
 
Im 2. Durchgang war es eine schöne Aufgabenserie von Imke, die uns einen deutlichen Punktevorsprung bescherte. Mit den kurzen Aufgaben kam die tiefstehende Annahmeformation unserer Dritten nicht zurecht und so wurde das gegnerische Angriffsspiel frĂŒh unterbunden. Die hĂ€ufigen "DankebĂ€lle" wurden von unseren Zuspielern gut ausgespielt. Zwar kĂ€mpfte sich die 3. Damen nochmals heran, doch in den entscheidenden Situationen mit langen Ballwechseln behielten wir kĂŒhlen Kopf. Überzeugend hierbei gerade auch Ludmilla, die einige Netzduelle fĂŒr sich behaupten konnte.
 
Als uns auch im 3. Satz schnell ein 7:2-Vorsprung gelang war der Grundstein fĂŒr den Gesamtsieg gelegt. Auch hier erfreulich, dass uns in den Phasen, in denen die 3. Damen herankommen konnte, jeweils wichtige Punkte gelangen, etwa als Martina einen fast unmöglichen Ball noch rettete (bei dem sich die 3. Damen bereits zum Jubeln zusammengefunden hatte), oder Hannah, die einen Shot prĂ€zise die Linie entlangspielte.
 
Insgesamt also ein ĂŒberzeugender und erfreulicher Auftritt der ganzen Mannschaft aus der Martina (hellwach nach schlafloser Nachtschicht), Imke (richtig starkes Spiel) und Ludmilla (sich ohne Vorkenntnis problemlos ins Spielsystem eingefunden) ein besonderes Lob verdient haben.
 
Es spielten: Martina Dawid, Imke Kiesewetter, Melanie Leitloff, Ludmilla Ehrlich, Hannah Kamps, Frauke Kamps, Katharina Scheffler
 
 
 
 
Seite bookmarkenHomepage bookmarkenAls Startseite festlegenDiese Seite teilenVersendenKontaktieren Sie uns
Zum Seitenanfang