Start U20 (A1) weibl. A-Jugendspieltag vom 02.10

A-Jugendspieltag vom 02.10

BW Annen II – TuS Hattingen 1:2 und BW Annen I – TuS Hattingen 2:0

In den Nachholspielen des 1. Spieltags trafen wir auf die beiden Mannschaften von BW Annen und konnten dabei die für mich durchaus überraschend guten Ergebnisse des 2. Spieltages bestätigen. Weniger noch im 1. Spiel gegen die jüngere Zweitvertretung der Wittener, als wir uns dort doch eher noch durch das Spiel quälten. Sowohl 1. wie auch 2. Satz hätten deutlich gewonnen werden können. Wenn man aber irgendwann so ab Punkt 20 seine Aufgaben nicht mehr ins Feld bringt, können die letzten Punkte lang werden. Im 1. Satz retteten wir uns noch knapp mit 26:24 ins Ziel, im 2. Satz klappte es nicht mehr und wir wurden mit 23:25 noch überholt. Der Tie-Break sollte dann eine klare Sache sein, da dank Anna Aufgaben eine beruhigende 8:0-Führung heraussprang.

Vor dem 2. Spiel gegen die erste Mannschaft gab es dann skeptische Gesichter angesichts der Power mit der sich der Gegner über alle drei Positionen einschlug. Doch während das vorhergehende Spiel noch eine zähe Angelegenheit war, entwickelte sich gerade im 1. Satz ein munteres Volleyballspiel, in dem wir mit der technisch überlegenen und taktisch reiferen Mannschaft aus Witten (mit Läufersystem, Angriffen über allen Positionen einschließlich Hinterfeld) mithalten konnten. Bei 23:23 bot sich sogar die Chance auf den Satzball, doch Annas Angriff landete im Doppelblock. Doch das war nebensächlich, denn ein Satz auf diesem Niveau hätte ich den Mädels dann so doch noch nicht zugetraut. Dass dies noch nicht für zwei Sätze (und v.a nicht nach bereits drei vorhergehenden) reicht, ist auch klar, so ging der 2. Durchgang mit 25:16 deutlich an die Gastgeber. Im Übrigen mal ein großes Lob an BW Annen, da wird nicht nur sehr gute Arbeit gemacht, sondern es ist auch seit Jahren ein sehr faires und freundschaftliches miteinander.

Ein Lob aber auch an unsere Mädels, die sich in dieser Saison schnell als Mannschaft zusammengefunden haben und mir (und sicherlich auch Jens) viel Spaß machen. Besonders gefreut haben mich die Leistung von Anna, die ja noch in der C-Jugend spielen könnte, und Franziska, mit dem für mich stärksten Spiel von ihr in den letzten drei Jahren. Für Anouk war es hingegen bereits das letzte Spiel, das sie für die nächsten 6 Monate ins Ausland geht. Alles gute, Madame.

Es spielten: Lara Glagow, Svea Mai (Zuspiel), Franziska Tormöhlen, Luisa Tews, Anna Sponagel-Becker (Mitte), Lisa Sponagel-Becker, Sarah Quirbach, Anouk Siebers (Außen)

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 08. Oktober 2015 um 08:53 Uhr  
Seite bookmarkenHomepage bookmarkenAls Startseite festlegenDiese Seite teilenVersendenKontaktieren Sie uns
Zum Seitenanfang